Hervorgehobener Artikel

Willkommen

Herzlich Willkommen auf der Internetseite der Kindertagesstätte „Die Entdeckerinsel“.

Auf dieser Seite finden Sie Kontaktdaten sowie Interessantes über die Kindertageseinrichtung. Bald werden Sie hier auch unser pädagogisches Konzept finden. Bislang gibt es Artikel über den Tagesablauf in unserer Einrichtung, sowie Artikel über spezielle Veranstaltungen und Angebote.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an unsere Leitung oder an die Verwaltung.

KunstEntdeckerKinder zeigen ihre Arbeiten KinderKunstEntdeckern

„Grün, grün, grün sind alle meine Farben…“ mit diesem Lied begann unser kleines Projekt zum Thema Farben. Es gab eine Gelbe Woche, in der es viele Bananen zu essen gab, eine Rote Woche mit Früchtetee und Erdbeeren, eine Grüne Woche mit Gurken und Kräutertee und eine Blaue Woche, in der es Heidelbeeren zur Teepause gab.

Aber was passiert, wenn man das Licht ausschaltet? Was passiert, wenn man alle Farben durcheinandermischt? …oder gar keine Farben hat? Was passiert, wenn man sich hinter einem weißen Tuch fotografieren lässt? Dann bleibt das Papier weiß, das Bild wird grau oder schwarz und auf dem Foto sieht man nur noch den Schatten. Wie ist das dann?

IMG_7274

Foto: Walter Gerbracht

Die Erzieher haben es ausprobiert. Sie haben die Farben aus den Gruppenräumen „verschwinden lassen“, die bunten Kinder- und Erzieherfotos in schwarz-weiß ausgedruckt, schwarz-weiß-graue Bilderbücher besorgt und gemeinsam mit den Kindern neue, schwarz-weiße Bilder gemalt. Dazu konnten die Kinder unterschiedliche Techniken ausprobieren. Sie durften mit Kreide auf schwarzen Karton malen, mit Kohle auf weißen Karton, mit einer weißen Kerze auf weißen Karton – „hm? – vielleicht probieren wir noch den Pinsel und die schwarze Farbe darauf aus? Ah! Da passiert was!“

Die kleinen Künstler waren konzentriert bei der Sache und konnten den Schwerpunkt auf Struktur und Form legen und es hat ihnen sichtlich viel Spaß gemacht zu experimentieren!

Doch wofür eigentlich? Natürlich um zu entdecken! … zu erforschen! … zu empfinden! … zu präsentieren! Denn dank Dirk Lohmann, der im Schnoor die Galerie Kunstmix mit betreibt und selbst ein Kind in unserer Einrichtung hat/hatte, wurden die entstandenen Arbeiten der Öffentlichkeit gezeigt!

Er hatte bereits im Jahr 2014 die tolle Idee „KinderKunst“ auszustellen. Und so konnten wir nun schon zum dritten Mal seine Galerie für unsere „EntdeckerKunst“ nutzen!

Erfreulicherweise konnten wir Mitarbeiter des Weserkuriers für unser Projekt einladen, sodass zum Einen herrliche professionelle Bilder entstanden und zum Anderen das kleine Projekt einer großen Öffentlichkeit gezeigt werden konnte! Herzlichen Dank an den Weserkurier!

Artikel im Stadtteilkurier vom 07. April 2016

 

Noch mal ein großes Dankeschön an Dirk Lohmann und die Galerie KunstMix, die das alles möglich gemacht haben!

Frühling, Sommer, Herbst, Winter und Freimarkt – wir genießen Bremens fünfte Jahreszeit

Von unseren regelmäßigen Marktbesuchen und Spaziergängen durch die Bremer Altstadt kennen wir den Marktplatz ganz genau.

Aber nanu, was ist denn das? Was versperrt uns den Blick auf den Roland und das Rathaus?

Es sind die Karussells und Stände des kleinen Freimarktes.

Von überall her duftet es nach Leckereien, verkleidete Handwerkskünstler bieten ihre Waren an und mitten auf dem Marktplatz steht ein traditionelles Karussell mit vielen spannenden Tieren und einer Kutsche.

Ob wir damit fahren möchten? Oh ja!

 

Wir klettern in die Kutsche und nehmen aufgeregt die Fahrkartenchips von unserer Erzieherin entgegen. Der Karussellschaffner kommt und wir geben ihm unsere Fahrkarte. Dann geht es los, das Karussell dreht sich zu tollen Klängen im Kreis. Das macht Spaß.

Leider ist die Fahrt viel zu schnell zu Ende und es heißt: „Alle aussteigen“.

Weiter geht’s, und schon bestaunen wir mit großen Augen das riesige Riesenrad, welches vor uns steht.

Ob wir damit fahren und uns Bremen mal von oben anschauen möchten? Oh ja!

Mutig besteigen wir das Riesenrad und sind sprachlos von diesem einmaligen Ausblick.

Voller neuer Eindrücke und Entdeckungen laufen wir unseren gewohnten Rückweg durch die Böttcherstraße zurück auf „Die Entdeckerinsel“.